Kodierempfehlung Nr. 98

Schlagwort: Sigmaresektion, Resektion Dickdarm
Stand:
Aktualisiert: 2018-01-01
DRG:
ICD:
OPS: 5-455.7

Problem/Erläuterung:
Aufnahme zur Sigmaresektion bei endoskopisch gesichertem Sigmakarzinom. Neben dem Sigma wird auch der distale Anteil des Colon descendens wie auch der proximale Anteil des Rektums entfernt, so dass eine Wiederherstellung in Form einer Descendorectostomie resultiert. Frage: Ist nur der Operationenkode 5-455.7 Partielle Resektion des Dickdarmes, Sigmaresektion zu verwenden oder sind zusätzliche Operationenkodes für die Resektion der Anteile des Rektums und des Colon descendens zu kodieren?

Kodierempfehlung:
Eine Sigmaresektion unter Mitnahme oberer oder mittlerer – jeweils intraperitonal gelegener – Rektumanteile wird mit der Kodierung als Sigmaresektion erfasst (Kode aus 5-455.7). Unter dem fünfstelligen OPS 5-455.7 Sigmaresektion findet sich das Exklusivum Sigmaresektion mit Resektion von extraperitonealen Rektumanteilen (Rektosigmoidektomie) (5-484 ff.) und ab 2013 das Inklusivum Sigmaresektion mit Resektion von intraperitonealen Rektumanteilen. Diese Rektosigmoidektomie ist dann zu verschlüsseln, wenn die Resektionsebene aboral (unterhalb) der peritonealen Umschlagfalte verläuft. Die Resektion von weniger als ¾ des Colon descendens ist nach OPS 5-455.b als alleinige Sigmaresektion mit 5-455.7 ff. zu kodieren.