Kodierempfehlung Nr. 80

Schlagwort: Gelenkinfektion, Empyem
Stand:
Aktualisiert: 2018-01-01
DRG:
ICD: M00.01 T81.4 B95.6!
OPS:

Problem/Erläuterung:
Aufnahme zur Behandlung eines Schultergelenkempyems. Nachweis von Staphylococcus aureus. Wochen vorher war eine intraartikuläre Injektion in das Schultergelenk vorgenommen worden. Wie sind Haupt- und Nebendiagnose zu kodieren?

Kodierempfehlung:
Diese Erkrankung ist mit dem ICD-Kode M00.01 Arthritis und Polyarthritis durch Staphylokokken, Schulterregion als Hauptdiagnose vollständig verschlüsselt. Der ICD-Kode T81.4 Infektion nach einem Eingriff, anderenorts nicht klassifiziert kommt als Hauptdiagnose nicht in Frage, da zum einen nicht erwiesen ist, dass es sich bei der Erkrankung um eine Infektion nach einer medizinischen Maßnahme gehandelt hatte. Zum anderen ist dieser Kode nicht spezifisch genug, um das Krankheitsbild in gleicher Weise wie der als Hauptdiagnose vorgeschlagene Kode abzubilden (DKR D002). Die zusätzliche Verschlüsselung mit B95.6! Staphylococcus aureus als Ursache von Krankheiten, die in anderen Kapitel klassifiziert sind ist nicht möglich, da der Keim in der Rubriküberschrift von M00.0- enthalten ist. Für Fälle ab 2010 sind die Änderungen in DKR D012 zu berücksichtigen: Der ICD-Kode B95.6! Streptokokken und Staphylokokken als Ursache von Krankheiten, die in anderen Kapiteln klassifiziert sind, Staphylococcus aureus als Ursache von Krankheiten, die in anderen Kapiteln klassifiziert sind ist zusätzlich zu verschlüsseln, da er obligatorisch anzugeben ist und nicht alle Informationen zum Infektionserreger bereits in M00.0- enthalten sind. Siehe auch Kodierempfehlung 337.