Kodierempfehlung Nr. 538

Schlagwort: Verbrennung, Volumenmangel
Stand:
Aktualisiert: 2018-01-01
DRG:
ICD: E86
OPS:

Problem/Erläuterung:
Eine Patientin (Körpergewicht 60 kg) mit IIa- bis III-gradiger Verbrennung an Rücken, Mammae und linkem Arm (insgesamt 20 % der Körperoberfläche) wird in einem Brandverletztenzentrum behandelt und operativ versorgt. Ab dem Zeitpunkt der Krankenhausaufnahme erfolgt eine leitliniengerechte Volumensubstitution nach Parkland-Baxter-Schema mit 4,8 l Vollelektrolytlösung/24 Stunden. Zu keinem Zeitpunkt tritt eine messbare Hypovolämie ein. Ist E86 Volumenmangel als Nebendiagnose zu kodieren?

Kodierempfehlung:
E86 Volumenmangel ist nicht als Nebendiagnose zu kodieren, da zu keinem Zeitpunkt ein Volumenmangel nachgewiesen wurde. Durchgeführt wurde eine Volumengabe aus prophylaktischen Gründen. Die sich anbahnende oder drohende Krankheit ist nicht zu kodieren (DKR D001).