Kodierempfehlung Nr. 458

Schlagwort: Diabetes mellitus, Neurologische Komplikationen, Polyneuropathie
Erstellt: 2012-10-30
Aktualisiert: 2019-06-26
DRG:
ICD: E10.61
OPS:

Problem/Erläuterung:
Ein Patient mit Diabetes mellitus Typ 1 wird mit rezidivierenden hyperglykämischen Entgleisungen und mit bekannten neurologischen Komplikationen stationär aufgenommen. Die bereits ambulant eingeleitete Behandlung einer vorbestehenden autonomen Polyneuropathie und einer peripheren asymmetrischen Polyneuropathie wird fortgesetzt. Was ist die Hauptdiagnose?

Kodierempfehlung:
Hauptdiagnose ist E10.61 Primär insulinabhängiger Diabetes mellitus [Typ-1-Diabetes] mit sonstigen näher bezeichneten Komplikationen, als entgleist bezeichnet. Es wird für die 4. Stelle des Diabetes-Kodes -.6 gewählt, weil in diesem Fall ausschließlich neurologische Komplikationen vorliegen. Durch diese Kodierung wird die Behandlung eines entgleisten Diabetes mellitus von der Behandlung der neurologischen Manifestation unterschieden. Siehe auch Kodierempfehlungen 9, 35, 56, 170, 408, 578, 579 und 600.