Kodierempfehlung Nr. 444

Schlagwort: Tumor, neuroendokrin, CUP-Syndrom
Stand:
Aktualisiert: 2018-01-01
DRG:
ICD: C80.0 C75.9 C76.-
OPS:

Problem/Erläuterung:
Die Tumordiagnostik ergab den Nachweis eines neuroendokrinen Karzinoms mit disseminierten Metastasen (Knochen, Lunge, Nebennieren, Weichteile, Schilddrüse, Ovar); Somatostatinrezeptor 2 und 5 positiv; es erfolgte die Octreotid-LAR-Behandlung (LAR: Long Acting Release) bei unbekannter Primärlokalisation. Was ist die Hauptdiagnose? C80.0 Bösartige Neubildung ohne Angabe der Lokalisation, Bösartige Neubildung, primäre Lokalisation unbekannt, so bezeichnet oder dem Alphabetischen Verzeichnis folgend C75.9 Bösartige Neubildung endokrine Drüse, nicht näher bezeichnet

Kodierempfehlung:
C80.0 Bösartige Neubildung, primäre Lokalisation unbekannt, so bezeichnet ist als Hauptdiagnose zuzuweisen. Über den Tumor stehen zwar spezifische Informationen zur Verfügung, jedoch keine Angaben über die Primärlokalisation. Nach DKR 0201 ist weder ein Kode aus C76.- Bösartige Neubildung sonstiger und ungenau bezeichneter Lokalisationen noch C75.9 Bösartige Neubildung endokrine Drüse, nicht näher bezeichnet zu verwenden. Das Alphabetische Verzeichnis führt zwar zur Schlüsselnummer C75.9 Bösartige Neubildung endokrine Drüse, nicht näher bezeichnet, die DKR und das Systematische Verzeichnis der ICD-10-GM sind jedoch vorrangig vor dem Alphabetischen Verzeichnis. Ab 2016 führt das Alphabetische Verzeichnis zwar zur Schlüsselnummer C80.9 Bösartige Neubildung ohne Angabe der Lokalisation, Bösartige Neubildung, nicht näher bezeichnet, aber C80.0 ist spezifischer.