Kodierempfehlung Nr. 425

Schlagwort: Mastoidektomie, radikal
Stand:
Aktualisiert: 2018-01-01
DRG:
ICD:
OPS: 5-204.0 5-902.04

Problem/Erläuterung:
Wegen eines Cholesteatoms erfolgte eine radikale Mastoidektomie. Bei hierdurch entstandener Radikalhöhle wird in einem zweiten Schritt retroauriculär entnommene Spalthaut übertragen, um eine Epithelialisierung und Verkleinerung der Höhle zu erreichen. Darf für den zweiten Operationsschritt neben dem Kode 5-204.0 Rekonstruktion des Mittelohrs: Verkleinerung der Radikalhöhle der Kode 5-902.04 Operative Wiederherstellung und Rekonstruktion von Haut und Unterhaut: Freie Hauttransplantation, Empfängerstelle: Spalthaut, kleinflächig: sonstige Teile Kopf zusätzlich kodiert werden?

Kodierempfehlung:
Die Verwendung des Kodes 5-902.04 ist neben 5-204.0 nicht korrekt, da es sich nicht um einen Eingriff mit operativer Wiederherstellung und Rekonstruktion von Haut und Unterhaut handelt; die "Einlage" der Spalthaut in die Radikalhöhle ist im Kode für die Verkleinerung der Radikalhöhle enthalten.