Kodierempfehlung Nr. 416

Schlagwort: Intensivaufnahmestatus, Wechsel Intensivstation
Stand:
Aktualisiert: 2018-01-01
DRG:
ICD:
OPS:

Problem/Erläuterung:
Ein Patient wird auf einer medizinischen Intensivstation im Lungenödem aufgenommen. Nach zwei Wochen intensivmedizinischer Behandlung wird die Indikation geplant im Krankenhaus zur Bypass-OP gestellt. Der Patient wird 48 Stunden nach Indikationsstellung operiert und wird auf die chirurgische Intensivstation des Hauses verlegt und dort mehrere Wochen weiterbehandelt. Welcher Aufnahmestatus ist für die Berechnung der Aufwandspunkte für die Intensivmedizinische Komplexbehandlung bei Erwachsenen postoperativ zu wählen?

Kodierempfehlung:
Der Aufnahmestatus auf der Intensivstation ist als durchgehend medizinisch anzusehen, da der Aufenthalt auf Intensivstation lediglich durch eine Operation unterbrochen ist. Dies gilt auch bei einem Wechsel der Intensivstation innerhalb eines Krankenhauses.