Kodierempfehlung Nr. 413

Schlagwort: Spondylodese, Wirbelsäule
Stand:
Aktualisiert: 2018-01-01
DRG:
ICD:
OPS: 5-836 5-835 5-835.5

Problem/Erläuterung:
Wegen einer Lumbalkanalstenose mit Bandscheibenprolaps erfolgt eine Dekompressions-Operation mit Bandscheibenausräumung und Spondylodese L4/L5, (Titancage und Spongiosa sowie dorsales Schrauben-Stabsystem L4/L5). Kann hier neben dem OPS-Kode für die Spondylodese (5-836.30 Spondylodese, Dorsal, 1 Segment) der OPS-Kode 5-835.5 Osteosynthese und Knochenersatz an der Wirbelsäule, Durch dorsales Schrauben-Stabsystem zusätzlich kodiert werden?

Kodierempfehlung:
Für Fälle bis einschließlich 2011 gilt: Dem Hinweis unter dem Viersteller 5-836 Spondylodese zufolge ist eine durchgeführte Osteosynthese mit einem Kode aus 5-835 zu kodieren. Die OPS-Kodes aus 5-835 Osteosynthese und Knochenersatz an der Wirbelsäule sind anzugeben, wenn zusätzlich zu einer Prozedur eine Osteosynthese erfolgt. Im vorliegenden Fall ist somit dem Kode für die Spondylodese der OPS-Kode 5-835.5 Osteosynthese und Knochenersatz an der Wirbelsäule, Durch dorsales Schrauben-Stabsystem hinzuzufügen. Der Cage und die Spongiosatransplantation sind gesondert zu kodieren. Für Fälle ab 2012 sind die Änderungen im OPS zu berücksichtigen. Dem Hinweis unter dem Viersteller 5-836 Spondylodese zufolge ist eine zusätzlich („zusätzlich“ ist ab 2016 in dem Hinweis ergänzt) durchgeführte Osteosynthese oder eine dynamische Stabilisierung gesondert mit einem Kode aus 5-83b Osteosynthese (dynamische Stabilisierung) an der Wirbelsäule zu kodieren. Bei Kombination von unter 5-83b genannten Verfahren während eines Eingriffs sind alle Komponenten einzeln zu kodieren, so dass im vorliegenden Fall neben dem Kode für die Spondylodese die OPS-Kodes 5-83b.50 Osteosynthese (dynamische Stabilisierung) an der Wirbelsäule, durch Schrauben-Stab-System, 1 Segment und 5-83b.70 Osteosynthese (dynamische Stabilisierung) an der Wirbelsäule durch intervertebrale Cages, 1 Segment anzugeben sind. Zusätzlich ist die Transplantation von Spongiosa mit 5-835.9 Knochenersatz an der Wirbelsäule, Transplantation von Spongiosa(spänen) oder kortikospongiösen Spänen (autogen) und die Transplantatentnahme zu verschlüsseln. Für Fälle ab 2017 sind die Hinweise unter 5-83b zu beachten. Für die vorliegende Fallkonstellation ergibt sich aus den Hinweisen keine Änderung der Kodierung.