Kodierempfehlung Nr. 393

Schlagwort: Magenblutung, Teerstuhl – durch Schlichtungsausschuss entschieden
Erstellt: 2011-06-16
Aktualisiert: 2021-01-01 -  – letztmalige turnusmäßige Aktualisierung, da durch Schlichtungsausschuss entschieden.
Entscheidung des Schlichtungsausschusses veröffentlicht am: 0000-00-00
DRG:
ICD: K92.2 Y84.9! T81.0
OPS:

Problem/Erläuterung:
Zwei Tage nach endoskopischer Polypektomie am Magen wird ein Patient mit Teerstuhl stationär aufgenommen. Ursächlich wird eine Blutung aus der Polypabtragungsstelle festgestellt. Was ist die Hauptdiagnose? K92.2 Gastrointestinale Blutung, nicht näher bezeichnet oder T81.0 Blutung und Hämatom als Komplikation eines Eingriffs, anderenorts nicht klassifiziert

Kodierempfehlung:

Entscheidung Schlichtungsausschuss:
Wird ein Patient zwei Tage nach endoskopischer Polypektomie am Magen mit Teerstuhl stationär aufgenommen und wird die Polypabtragungsstelle als ursächlich für die Blutung festgestellt, ist der Kode K92.2 Gastrointestinale Blutung, nicht näher bezeichnet als Hauptdiagnose anzugeben.

Kodierempfehlung bis zur Entscheidung des Schlichtungsausschusses:
K92.2 Gastrointestinale Blutung, nicht näher bezeichnet ist als Hauptdiagnose zu verschlüsseln, optional mit Y84.9! Zwischenfälle durch medizinische Maßnahmen, nicht näher bezeichnet als Nebendiagnose. K92.2 ist der spezifische Kode in Bezug auf die Erkrankung. Siehe auch Kodierempfehlung 559.