Kodierempfehlung Nr. 30

Schlagwort: Anästhesie, intravenöse
Stand:
Aktualisiert: 2018-01-01
DRG:
ICD:
OPS: 8-900

Problem/Erläuterung:
Ist die Anwendung von Propofol bei endoskopischen Untersuchungen über den OPS 8-900 Intravenöse Anästhesie zu kodieren? Falls ja – welche Voraussetzungen müssen dafür vorliegen?

Kodierempfehlung:
Neben der intravenösen Gabe von Propofol zur Sedierung wird dieses auch zur Einleitung und Aufrechterhaltung einer Allgemeinanästhesie (Narkose) eingesetzt. Folgende Voraussetzungen sollten für die Anerkennung des OPS 8-900 Intravenöse Anästhesie gegeben sein: - Es muss eine Ausnahmesituation nach DKR P009 vorliegen - Vorliegen der Narkoseaufklärung/-einwilligung, des Anästhesieprotokolls bzw. Überwachungsbogens mit Herzfrequenz / RR-Messungen / O2-Sättigungskurve / Medikamenten-Dosis - Adäquate Dosierung zur Einleitung und Erhaltung einer Allgemeinanästhesie - Durchführung durch einen Anästhesisten