Kodierempfehlung Nr. 273

Schlagwort: Harnstauung, Infekt, Ureterstent, Pyonephrose
Erstellt: 2008-12-18
Aktualisiert: 2019-01-01
DRG:
ICD: N13.6 T83.1
OPS:

Problem/Erläuterung:
Aufnahme wegen Harnstauungsniere mit Infektion bei verstopftem Ureterstent, der wegen einer Ureterstriktur infolge einer Strahlentherapie nach Operation eines Ovarialkarzinoms eingelegt wurde. Dieser wurde während des stationären Aufenthaltes gewechselt. Was ist die Hauptdiagnose? N13.6 Pyonephrose oder T83.1 Komplikationen durch Prothesen, Implantate oder Transplantate im Urogenitaltrakt: Mechanische Komplikation durch sonstige Geräte oder Implantate im Harntrakt

Kodierempfehlung:
Hauptdiagnose ist N13.6 Pyonephrose. Diese bezeichnet den Anlass der Aufnahme ins Krankenhaus und ist der spezifischere Kode in Bezug auf die Erkrankung (DKR D015 „Erkrankungen bzw. Störungen nach medizinischen Maßnahmen“). Als Nebendiagnose kann in diesem Fall T83.1 Mechanische Komplikation durch sonstige Geräte oder Implantate im Harntrakt verschlüsselt werden, da durch den Stentwechsel die Nebendiagnosendefinition erfüllt ist. Hinweis: Im Jahr 2012 wurde T83.1 aus der CCL-Matrix gestrichen.