Kodierempfehlung Nr. 257

Schlagwort: Harnstauungsnieren, Verlegung, Hauptdiagnose
Stand:
Aktualisiert: 2018-01-01
DRG:
ICD: N13.-
OPS:

Problem/Erläuterung:
Operation eines Retroperitonealabszesses unbekannter Ursache im erstbehandelnden Krankenhaus. Verlegung wegen Harnstauungsnieren beidseits in urologische Klinik. Im aufnehmenden Krankenhaus erfolgt zunächst Nierenfistelanlage beidseits. Eine Woche später Operation wegen bekannter Sigma-Blasenfistel (nach laparoskopischer Sigmaresektion). Dabei finden sich Pelveoperitonitis/Douglasabszess. Es erfolgen Fistelverschluss, DJ-Katheter beidseits. (Ureteren durch chronische Peritonitis eingeengt). Was ist die Hauptdiagnose für die Behandlung im zweiten Krankenhaus?

Kodierempfehlung:
Anlass für die Aufnahme in der urologischen Klinik waren Harnstauungsnieren beidseits. Hauptdiagnose ist ein Kode aus N13.- Obstruktive Uropathie und Refluxuropathie.