Kodierempfehlung Nr. 215

Schlagwort: P70.0 Syndrom des Kindes einer Mutter mit gestationsbedingtem Diabetes mellitus, P70.1 Syndrom des Kindes einer diabetischen Mutter
Stand:
Aktualisiert: 2018-01-01
DRG:
ICD: P70.0 P70.1 O24.-
OPS:

Problem/Erläuterung:
Wann kann P70.0 Syndrom des Kindes einer Mutter mit gestationsbedingtem Diabetes mellitus oder P70.1 Syndrom des Kindes einer diabetischen Mutter kodiert werden?

Kodierempfehlung:
Die Kodierbarkeit von P70.0 bzw. P70.1 setzt die folgenden Kriterien voraus: - bestätigte Diagnose O24.- Diabetes mellitus in der Schwangerschaft (Mutter) - Blutzuckerbestimmungen nach Schema (z.B. nach 1, 3, 6 und 12 Stunden) - Ein oder mehrere Blutzuckerwert(e) in den ersten 24 Lebensstunden unter 35 mg/dl (< 1,9 mmol/l) oder nach 24 Stunden unter 45 mg/dl (< 2,5 mmol/l) - das Vorhandensein von klinischer Ausprägung beim Neugeborenen (z.B. Makrosomie, Zittrigkeit, Hypokalzämie, transitorische Tachypnoe, Atemnotsyndrom, Polyzythämie, Plethora, Hyperbilirubinämie, Kardiomegalie, Zyanose, Azidose, Elektrolytstörung, Krämpfe) - therapeutische Konsequenzen (z.B. Glucose-Infusion bzw. orale Gabe von Maltodextrin oder Formula-Nahrung in kurzzeitigen Abständen, ggf. weitere symptomatische Therapie je nach klinischer Ausprägung)