Kodierempfehlung Nr. 208

Schlagwort: ERCP, Stent
Stand:
Aktualisiert: 2018-01-01
DRG:
ICD:
OPS: 5-526.e1 1-642 5-526

Problem/Erläuterung:
Ein 70-jähriger Patient wird mit rechtsseitigen Oberbauchbeschwerden, bedingt durch eine akute Cholezystitis, aufgenommen. Zum Ausschluss einer Choledocholithiasis wird eine ERCP durchgeführt. Bei unzureichender Kathetersondierung des Ductus choledochus (DHC) durch wiederholte Kanülierung des Ductus Wirsungianus wird ein Plastikstent in den Pankreasgang (5 Fr, 5 cm) eingelegt. Nachfolgend gelingt die Kathetereinführung mit Kontrastmitteldarstellung des steinfreien DHC. Die Endodrainage im Pankreasgang wird vor Beendigung der ERCP wieder gezogen. Kann der OPS-Kode 5-526.e1 Endoskopische Operationen am Pankreasgang, Einlegen einer Prothese, nicht selbstexpandierend zusätzlich zum OPS 1-642 Diagnostische retrograde Darstellung der Gallen- und Pankreaswege kodiert werden?

Kodierempfehlung:
Die Prozedur 5-526.e1 Endoskopische Operationen am Pankreasgang, Einlegen einer Prothese, nicht selbstexpandierend ist zusätzlich erbracht worden und damit zu kodieren. Sie ist keine Komponente einer diagnostischen ERCP (1-642), die beim OPS 5-526 Endoskopische Operationen am Pankreasgang als Exklusivum aufgeführt wird.