Kodierempfehlung Nr. 199

Schlagwort: Angiodysplasie, Argon-Beamer, Thermokoagulation
Erstellt: 2007-10-30
Aktualisiert: 2019-01-01
DRG:
ICD:
OPS: 5-433.51 5-433.52

Problem/Erläuterung:
Eine blutende Angiodysplasie im Magen wird durch die Anwendung eines so genannten „Argon-Beamers“ gestillt. Ist die Prozedur als endoskopische Destruktion im Magen mittels Laser- (OPS 5-433.51) oder Thermokoagulation (OPS 5-433.52) zu kodieren?

Kodierempfehlung:
Bei der Argonplasmakoagulation (APC) wird Hochfrequenzstrom über einen flexiblen Katheter durch Argongas kontaktfrei auf das Gewebe appliziert. Dabei tritt eine thermische Koagulation, aber keine Vaporisation des Gewebes ein. Die Prozedur im o.g. Fall ist an der 6. Stelle als Thermokoagulation zu verschlüsseln (5-433.52 Lokale Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe des Magens, Destruktion, endoskopisch, Thermokoagulation).