Kodierempfehlung Nr. 169

Schlagwort: Sehne, Ruptur, Rheuma
Erstellt: 2007-08-21
Aktualisiert: 2019-01-01
DRG:
ICD: M66.2-
OPS:

Problem/Erläuterung:
Eine Patientin wird wegen einer nicht frischen Spontanruptur der Extensor pollicis longus-Sehne bei rheumatoider Arthritis stationär behandelt. Es erfolgt die Indicis-Transposition. Das bis zur Aufnahme eingenommene Methotrexat wird abgesetzt. Was ist die Hauptdiagnose?

Kodierempfehlung:
Nicht die rheumatische Grunderkrankung hat den aktuellen Krankenhausaufenthalt veranlasst, sondern die Rekonstruktion der spontan rupturierten Sehne. Somit ist die Sehnenruptur als Hauptdiagnose zu kodieren: M66.2- Spontanruptur von Strecksehnen (5. Stelle 3 oder 4, je nach Lokalisation).