Kodierempfehlung Nr. 158

Schlagwort: Carotisstenose, Thrombozytenaggregationshemmung
Stand:
Aktualisiert: 2018-01-01
DRG:
ICD: I65.2
OPS:

Problem/Erläuterung:
Ein Patient wird zur stationären Behandlung wegen Angina pectoris aufgenommen. Wegen einer bekannten Carotisstenose wird die häusliche Medikation von ASS/Clopidogrel fortgeführt. Was ist Nebendiagnose?

Kodierempfehlung:
I65.2 Verschluss und Stenose der A. carotis wird als Nebendiagnose kodiert. Die entsprechende Beeinflussung des Patientenmanagements (Thrombozytenaggregationshemmung) ist durch diese Nebendiagnose veranlasst worden. In der Nebendiagnosendefinition wird nicht gefordert, dass eine als Nebendiagnose zu kodierende Krankheit auch ursächlich oder spezifisch behandelt werden muss. Siehe auch Kodierempfehlung 304.