Kodierempfehlung Nr. 14

Schlagwort: Alkoholrausch
Erstellt: 2005-08-08
Aktualisiert: 2019-01-01
DRG:
ICD: F10.0 T51.0
OPS:

Problem/Erläuterung:
Abgrenzung bei der Kodierung als Hauptdiagnose für stationäre Behandlung: F10.0 Psychische Störungen und Verhaltensstörungen durch Alkohol: Akute Intoxikation [akuter Rausch] gegen T51.0 Toxische Wirkung von vorwiegend nicht medizinisch verwendeten Substanzen, Toxische Wirkung von Alkohol, Äthanol

Kodierempfehlung:
In Kapitel XIX der ICD-10-GM sind Verletzungen, Vergiftungen und bestimmte andere Folgen äußerer Ursachen (S00 - T98) aufgelistet. Darunter fallen z. B. Chemieunfälle mit Alkohol. Auch für die Vergiftung durch Arzneimittel in Verbindung mit Alkohol käme T51.0, dann allerdings nur als Nebendiagnose, in Frage (siehe DKR 1916). Der Kode T51.0 schließt explizit aus: Akuter Alkoholrausch oder Alkoholnachwirkung, "Kater" (F10.0), Pathologischer Rausch (F10.0), Trunkenheit (F10.0) In Kapitel V der ICD-10-GM werden mit den Schlüsselnummern F10.- bis F19.- Psychische und Verhaltensstörungen durch psychotrope Substanzen abgebildet. Die verursachenden Substanzen (z. B. Alkohol) werden durch die 3. Stelle kodiert, die klinischen Erscheinungsbilder (z. B. akute Intoxikation, Missbrauch oder Abhängigkeit) durch die 4. Stelle beschrieben. Der Kode F10.0 schließt alle Formen des Alkoholrausches (Akute Intoxikation [akuter Rausch], akuter Rausch bei Alkoholabhängigkeit, pathologischer Rausch, Rausch o. n. A.) ein. Daher sind die entsprechenden Krankenhausfälle mit dieser Schlüsselnummer korrekt kodiert. Siehe auch Kodierempfehlung 163.