Kodierempfehlung Nr. 107

Schlagwort: Dermektomie, Gewichtsabnahme, Plastische Chirurgie
Erstellt: 2006-08-29
Aktualisiert: 2019-01-01
DRG:
ICD: R63.4 L30.4
OPS:

Problem/Erläuterung:
Korrekte Kodierung der Hauptdiagnose bei plastisch-chirurgischen Eingriffen nach Gewichtsabnahme: Eine Patientin wird wegen "Z.n. massiver Gewichtsabnahme mit Intertriginalekzem und ausgeprägten Hautüberschüssen" in einer Abteilung für Plastische Chirurgie behandelt. Therapeutisch erfolgt eine zirkuläre Dermektomie. Wird als Hauptdiagnose R63.4 Abnorme Gewichtsabnahme angegeben mit der Nebendiagnose L30.4 Intertriginöses Ekzem oder ist L30.4 die Hauptdiagnose?

Kodierempfehlung:
Die therapieresistenten Intertriginalekzeme als komplizierende Folgezustände begründen medizinisch letztendlich diesen Eingriff. Somit wurde die stationäre Aufnahme zur Operation durch diesen komplizierenden Folgezustand der massiven Gewichtsabnahme veranlasst. L30.4 ist als Hauptdiagnose anzugeben. Für Fälle ab 2016 steht für den komplizierenden Folgezustand mit L98.7 Überschüssige und erschlaffte Haut und Unterhaut ein spezifischer Kode zur Verfügung. Siehe auch Kodierempfehlungen 209 und 574.