Kodierempfehlung Nr. 103

Schlagwort: Osteomyelitis, Osteosynthese
Erstellt: 2006-08-29
Aktualisiert: 2022-01-01
DRG:
ICD: M86.45 T84.6
OPS:

Problem/Erläuterung:
Wird die Hauptdiagnose bei stationärer Behandlung eines Patienten mit chronisch fistelnder Osteomyelitis nach osteosynthetischer Versorgung einer Beckenfraktur mit M86.45 Osteomyelitis, Chronische Osteomyelitis mit Fistel, Beckenregion und Oberschenkel oder T84.6 Infektion und entzündliche Reaktion durch eine interne Osteosynthesevorrichtung [jede Lokalisation] verschlüsselt?

Kodierempfehlung:
M86.45 ist die spezifische Diagnose-Schlüsselnummer und entsprechend DKR D015 als Hauptdiagnose zu verwenden. Siehe auch FAQ 1016 des DIMDI ab ICD-10-GM 2015. Für Fälle ab 2019 gilt: Die ICD gibt unter M86.- vor, dass bei Vorliegen einer Osteomyelitis im Rahmen einer periimplantären (implantatassoziierten) Infektion die zusätzliche Schlüsselnummer T84.6 anzugeben ist. Siehe auch Kodierempfehlung 602.